meviva - Medizinisches Versorgungszentrum - Berlin

Dr. Lehnert erklärt den „Handy-Daumen“

In der Sendung vom 19.05. beim SWR Kultur erklärt unser Handchirurg und Orthopäde Herr Dr. Lehnert wie unsere Hände funktionieren und Beschwerden entstehen können. Dabei wird auch auf die Belastung der Finger und Hände bei der Smartphonebedienung eingegangen. Dr. Lehnert erklärt, dass die Entzündung durch die monotone Bewegung des Daumens in einem Bewegungsradius, für den dieser nicht vorgesehen ist, entsteht. Als Folge dann die Diagnose: Handy Daumen.

Als vorbeugende Maßnahme um den Handy Daumen zu vermeiden empfiehlt Dr. Lehnert das Tippen mit beiden Daumen oder am besten mehreren Fingern.

Den ganzen Beitrag können Sie hier hören.

Sollten auch Sie Beschwerden mit den Händen haben, können Sie jederzeit Online oder telefonisch einen Termin mit unserem handchirurgischen Team vereinbaren. Sie beraten und betreuen Sie gerne fachlich kompetent bei allen Beschwerdebildern der Hände.

Dr. Lehnert als Experte befragt

Unser Orthopäde und Sportmediziner Herr Dr. med. Lehnert war am 06.05.24 zu Gast beim Sat 1 Frühstücksfernsehen. In der Kategorie „Top oder Flop?“ wurde er als Experte zu Nackenkissen befragt.

Den Ausschnitt der Sendung können Sie hier sehen.

Sollten auch Sie Probleme mit Ihrem Nacken oder der Halswirbelsäule haben, können Sie ganz bequem Online einen Termin bei unseren Orthopäden buchen. Alternativ können Sie uns während unserer Öffnungszeiten unter 030 – 31 86 31-10 erreichen, um einen Termin zu vereinbaren.

Dr. Lehnert gibt Einschätzung zum Bühnenunfall

Am Wochenende stürzte die Star-Sängerin Vicky Leandros bei ihrem Auftritt in Hannover von der Bühne. Glücklicherweise überstand sie den Sturz ohne Verletzungen und konnte ihren Auftritt im Anschluss fortführen. Die Bild-Zeitung kontaktierte daraufhin unseren Orthopäden und Unfallchirurgen Dr. med Lehnert um eine Einschätzung zu erhalten, wie gefährlich so ein Sturz aus einem Meter Höhe ist. Unser Sportmediziner bestätigte der Bild: Wer aus einem Meter Höhe stürzt, kann sich sehr ernsthaft verletzen. Ein Bruch des Oberschenkelknochens wäre in dieser Situation keine Seltenheit. Frau Leandros hat wirklich enormes Glück gehabt.

Den vollständigen Artikel können Sie hier lesen.

Sollten auch Sie einen Sturz erleiden, der nicht ganz folgenlos an Ihnen vorbeigeht oder wollen abklären lassen ob nichts passiert ist, dann melden Sie sich gerne jederzeit telefonisch oder ganz bequem online über Doctolib für schnelle Termine mit unseren kompetenten Unfallärzten.

 

Artikel von Dr. Lehnert über Handverletzungen im Tennis

In der aktuellen Ausgabe des Tennismagazins Matchball vom Tennisverband Berlin-Brandenburg e.V. beschreibt unser Orthopäde und ärztlicher Leiter Dr. Lehnert die Anatomie der Hand und in welcher Form diese beim Tennis und beim Schlagen vom Ball beteiligt ist. Im Zuge dessen klärt er über typische Handverletzungen im Tennis, wie zum Beispiel der Discus-Verletzung oder Sehnenscheidenentzündung auf und beschreibt die Diagnose, Symptome und Beschwerden, die diese mit sich bringen. Im Anschluss gibt Dr. Lehnert Behandlungsratschläge.

Den aufschlussreichen Artikel finden Sie hier.

Sollten Sie Tennisspieler sein und Beschwerden beim Tennis haben betreut unser handchirurgisches und sportmedizinisches Team Sie gerne. Buchen Sie sich dafür ganz bequem telefonisch oder Online per Doctolib einen Termin.

Dr. Lehnert als medizinischer Betreuer der Staffel

Am 18.02.2024 gewann die 4×200-Meter-Staffel der Damen vom SCC Berlin den Titel bei der 71. Hallen-DM. Mit einer Zeit von 1:35,42 Minuten liefen Michelle Janiak, Skadi Schier, Nadine Reetz und Alica Schmidt zu Gold. Das ATOS MVZ meviva und besonders Dr. med Michael Lehnert gratuliert den Athletinnen zu ihrer Leistung. Unser Orthopäde und Sportmedizinier Dr. Lehnert betreute die vier Läuferinnen in der Vergangenheit mehrfach medizinisch.

Sollten auch Sie eine sportmedizinische oder orthopädische Behandlung von einem unserer ÄrztInnen wünschen, können Sie bequem online einen Termin vereinbaren oder uns telefonisch unter 030-318631-10 erreichen.

 

Unsere Sportmediziner als Unterstützung

Am Wochenende verteidigte der VfL Potsdam seine Tabellenführung in der 2. Handball-Bundesliga gegen Dessau-Roßlau mit einem Sieg bei einem Spielstand von 28:24. Mit dabei beim Sieg waren unsere Orthopäden und Sportmediziner Dr. med. Jörres und Dr. med. Buitenhuis um die Mannschaft ärztlich zu betreuen.

Der VfL Potsdam ist schon länger Kooperationspartner des ATOS MVZ meviva und wir wünschen eine erfolgreiche weitere Saison und gutes Gelingen an der Tabellenspitze.

Sollten auch Sie eine sportmedizinische oder orthopädische Behandlung von einem unserer ÄrztInnen wünschen, können Sie bequem online einen Termin vereinbaren oder uns telefonisch unter 030-318631-10 erreichen.

Infusion als Therapie beim ATOS MVZ meviva

Wir vom ATOS MVZ meviva bieten Ihnen neuerdings eine Infusionstherapie in unserem Dripspa. Eine Infusionstherapie bezeichnet die intravenöse Verabreichung von Wirkstoffen in den Körper des Patienten. Wir bieten eine Auswahl von folgenden acht Infusionen, welche Sie erhalten können:

Diese verfügen über diverse positive Effekte auf Ihre Gesundheit. Bei vielen oral eingenommen Substanzen besteht das Problem der geringen biologischen Verfügbarkeit. Durch die Magen-Darm-Passage gelangt aus verschiedensten Gründen, wie zum Beispiel der Magensäure und beschränkten Transportkapazitäten, nur ein geringer Teil der Mikronährstoffe über das Blut an den Zielort im Körper. Die Infusionstherapie umgeht den Magen-Darm-Trakt, indem die Vitalstoffe direkt in die Vene transportiert werden. Dadurch gelangen sie schneller in den menschlichen Organismus und ermöglichen eine verlustfreie und direkte Aufnahme der Wirkstoffe. Das Blut transportiert sie dann in den Bereich des Körpers, in dem sie benötigt werden.

Ansprechpartnerin für die Infusionstherapie im ATOS MVZ meviva ist unsere geschulte MFA Samar Hassan. Mit ihr können Sie ganz bequem telefonisch oder per WhatsApp unter +49 176 21833477 einen individuellen Termin zur Beratung und Infusion vereinbaren. Wir freuen uns darauf, Sie in unserem Dripspa behandeln zu dürfen und Sie von der Wirkung einer intravenösen Therapie zu überzeugen!

 

Hertha BSC Präsident unerwartet verstorben

 

Das ATOS MVZ meviva Team nimmt Anteilnahme an der Trauer um Kay Bernstein, den unerwartet verstorbenen Präsidenten unseres Kooperationspartners Hertha BSC. Wir wünschen den Hinterbliebenen und Angehörigen des 43-Jährigen viel Kraft in dieser schweren Zeit.

Dr. Lehnert führt den medical check beim neuen QB durch

Der US-Quarterback Jakeb Sullivan wechselt vom American Football Verein Frankfurt Galaxy zu unserem Kooperationspartner Berlin Thunder in die European League of Football. Der talentierte Footballer überzeugte in den letzten Saisons mit guten Statistiken und sicherte sich 2021 den Offensive Player of the Year Award und den Championship Game MVP Award. Sullivan überzeugt nicht nur mit seinem Passspiel sondern auch mit der Möglichkeit durch seine Schnelligkeit und Wendigkeit andere Spielzüge zu ermöglichen. Wir wünschen eine erfolgreiche und verletzungsfreie Saison 2024!

Im Zuge des Neuzugangs führt unser Sportmediziner Dr. med Michael Lehnert den obligatorischen „medical check“ bei Jakeb Sullivan durch. Dieser beinhaltet eine ganzheitliche medizinische Voruntersuchung, um die Sporttauglichkeit des Spielers zu garantieren.

Das ATOS MVZ meviva betreut das American Football Team der Berlin Thunder seit ihrer Gründung sportmedizinisch. Sollten auch Sie eine sportmedizinische Beratung wünschen, buchen Sie online oder telefonisch (030-318631-10) einen Termin in unserer sportmedizinischen Sprechstunde im Olympiapark.

Dr. Lehnert als Experte für Bild-Artikel zu Feuerwerkskörpern

Jedes Jahr haben Handchirurgen um den Jahreswechsel besonders viel zu tun. Ein falscher Umgang mit Feuerwerkskörpern führt schnell zu schweren Verletzungen, besonders der Hand. Im Bild-Artikel „Handchirurg warnt vor Böllern: Manchmal hilft nur eine Amputation“ gibt unser Handchirurg Dr. med. Michael Lehnert Auskunft über die Verletzungen durch falsche Handhabung von Feuerwerkskörpern. Er erwähnt ebenfalls die fehlenden medizinischen Kapazitäten zur Versorgung der verheerenden Handverletzungen, die oftmals stundenlange Operationen erfordern.

 

Das Fazit von Dr. Lehnert:

Verzichten Sie entweder komplett auf den Gebrauch von Feuerwerkskörpern, oder, falls nicht, halten Sie sich wirklich ganz streng an die Handhabung. Und bitte: Zünden Sie keine Kracher, Kanonenschläge, China-Böller oder ähnliches Feuerwerk in der Hand!

 

 

Lesen Sie den kompletten Artikel der Bild hier. Sollten Sie doch eine Verletzung der Hand erleiden, können Sie wie gewohnt telefonisch (030 – 31863110) oder Online einen Termin mit unserem Handchirurgischen Team buchen.

Das ATOS MVZ Meviva wünscht eine sichere Silvesternacht und einen guten Rutsch in das neue Jahr!